DAB+ im Fokus: Wie steht es um die Zukunft des digitalen Radios?

Über DAB+ hört nur ein ganz kleiner Teil der Bevölkerung Radio. Andere Empfangsarten werden klar bevorzugt, das hat die neueste Audio-MA jüngst noch einmal belegt: So hören im Schnitt 3,76 Millionen Menschen täglich über den UKW-Nachfolger DAB+ zu, insgesamt wird Radio über die verschiedensten Empfangswege aber täglich von rund 54 Millionen Menschen gehört. Kürzlich machte der niedersächsische Landtag von sich reden, weil er sich gegen den weiteren DAB+-Ausbau durch Rundfunkbeiträge ausgesprochen hat. Was es damit auf sich hat und ob das von den DAB+-Gegnern oft angesprochene 5G eine Alternative sein kann, habe ich für Quotenmeter.de bei der Gemeinschaftsinitiative „Digitalradio Büro Deutschland“ erfragt.

Hier geht’s zum Artikel.

Werbeanzeigen